.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. X
 

Umgang mit Asbest
(Sachkunde nach TRGS 519/3)

Warnhinweis auf asbesthaltige Materialien.

In über 2000 Anwendungsbereichen wurde in früheren Zeiten Asbest verwendet. Noch 1975 betrug der Rohasbestverbrauch in der BRD 164.000 Tonnen pro Jahr, obwohl die gesundheitlichen Auswirkungen von Asbest bereits Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt waren. Derzeit werden durch die Berufsgenossenschaften pro Jahr rd. 1.000 Todesfälle auf die Tätigkeit mit Asbest zurückgeführt.

Mit der Richtlinie 2003/18/EG zum Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Asbest am Arbeitsplatz soll die Exposition aller Arbeitnehmer vermieden werden, ohne Ausnahme. Letztendlich sollen aber nicht nur Arbeitnehmer, sondern alle Menschen vor den Asbestfasern in der Luft geschützt werden. Hierzu sind sukzessive sämtliche asbesthaltigen Baustoffe und Materialien sachgerecht zu entfernen, zu entsorgen und durch geeignete asbestfreie Stoffe zu ersetzen.

geopro verfügt über die Sachkunde für die Asbestsanierung nach TRGS 519, Anlage 3. Durch ein gezieltes Suchen nach asbesthaltigen Materialien, eine effiziente Planung von eventuell anfallenden Sanierungsmaßnahmen sowie die fachgerechte Überwachung der Durchführung dieser Maßnahmen kann diese Gefährdung ausgeschlossen oder eliminiert werden.

Schwachgebundener Asbest (Asbestschnüre mit > 80 % Asbestanteil) als Isolierung einer Steigleitung. Ein unsachgemäßes Entfernen ist gesetzeswidrig und kann erhebliche Mengen feinster Fasern in die Raumluft freisetzen. Diese können beim Einatmen zu schweren Gesundheitsschäden führen.
 
1 Begutachtung des Standortes
Bewertung
2 Gezielte Untersuchung, Beprobung und Analyse
Interpretation
3 Erstellung eines Entsorgungskonzeptes
Kontrolle
4 Bauüberwachung bei Sanierung, Abnahme


Zurück Seitenanfang Home © 2003-2018 geopro gmbh – Realisierung: Schutzbach EDV-Beratung  
.