.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. X
 

Sicherheits- und Gesundheitskoordination auf Baustellen

Rückbau- und Abbrucharbeiten gehören zu den gefährlichsten Tätigkeiten im Baugewerbe. Untersuchungen haben ergeben, dass das Risiko, bei Abbrucharbeiten einen tödlichen Unfall zu erleiden, 15 mal höher ist als im übrigen Baugewerbe (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin).

Mit der Baustellenverordnung vom 10.06.1998 wurde die Forderung nach Sicherheit und Gesundheitsschutz auch dem Bauherrn auferlegt. Als Veranlasser eines Bauvorhabens trägt der Bauherr die Verantwortung für das Bauvorhaben. Deshalb ist er zur Vornahme der in der Baustellenverordnung verankerten Arbeitsschutzmaßnahmen bei der Planung und Ausführung eines Bauvorhabens verpflichtet. Die Maßnahmen hat der Bauherr selbst zu treffen, es sei denn, er beauftragt einen Dritten, diese Maßnahmen in eigener Verantwortung zu übernehmen (§4 BaustellV).

Dafür steht das Ingenieurbüro geopro dem Bauherrn mit seiner Fachkompetenz zur Seite und erarbeitet die notwendigen Sicherheits- und Gesundheitspläne. Auf Wunsch nimmt geopro die Aufgaben des Koordinators (SiGeKo) nach Baustellenverordnung und RAB 30 wahr.

So nicht, ... ... sondern so!
Ist eine Abböschung beim Ausheben von tiefen Baugruben oder Leitungsgräben nicht möglich, so ist ein Verbau nach DIN 4124 zwingend erforderlich, insbesondere wenn Menschen in der Grube arbeiten sollen. Ungesicherte Baugruben sind eine fahrlässige Gefährdung menschlichen Lebens.

Aktivitäten nach Baustellenverordnung
Mit einem Klick auf die Tabelle können Sie diese vergrößern.

Die Leistungen nach BaustellV beinhalten im Normalfall:

  1. Grundleistungen während der Planung der Ausführung:
    • Analyse der Planungen im Hinblick auf Gefährdungen
    • Mitwirkung bei der Erarbeitung und Aufzeigen von Möglichkeiten zur Vermeidung von Sicherheitsrisiken während der Ausführung
    • Beratung bei der Erstellung des Bauzeitenplans
    • Erarbeitung eines SiGe-Plans
    • Hinwirken auf das Berücksichtigen von Leistungen zur Arbeitssicherheit in Ausschreibungen, Vergabe- und Bauvertragsunterlagen
    • Zusammenstellung der Unterlage
  2. Grundleistungen während der Ausführung des Bauvorhabens:
    • Beratung bei der Planung der Baustelleneinrichtung
    • Sicherheitsbelehrungen
    • Koordinierung der allgemeinen Grundsätze des Arbeitsschutzgesetzes
    • Stichprobenartige Überprüfung der Baubeteiligten auf Einhaltung ihrer Pflichten nach Baustellenverordnung
    • Fortschreibung des SiGe-Plans
    • Organisation der Zusammenarbeit der am Bau Beteiligten
    • Überwachung auf die ordnungsgemäße Anwendung der Arbeitsver-fahren
    • Stichprobenartige Überprüfung der gemeinsam genutzten Sicherheits-einrichtungen
    • Sicherheitsbegehungen
    • Dokumentation

Weitere Details zum Leistungsbild der SiGe-Koordination nach BaustellV und Angaben zu den Besonderen Leistungen können der Nr. 15 der Schriftenreihe des AHO (Stand 09.2001), Bundesanzeiger, Köln) entnommen werden.

 
1 Ausarbeitung eines Sicherheitsplanes
Vorstellung
2 Sicherheitsunterweisung aller Beteiligten
Kontrolle
3 Bauüberwachung, Optimierung der Sicherheit


Zurück Seitenanfang Home © 2003-2018 geopro gmbh – Realisierung: Schutzbach EDV-Beratung  
.