.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. X
 

Sicherheitsberater Gefahrgut und Strahlenschutz

Warnschild "Warnung vor elektromagnetischem Feld"

Die an der Beförderung gefährlicher Güter Beteiligten haben die nach Art und Ausmaß der vorhersehbaren Gefahren erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um Schadensfälle zu verhindern und bei Eintritt eines Schadens dessen Umfang so gering wie möglich zu halten (ADR Kap. 1.4 Allgemeine Sicherheitsvorsorge).

Warnschild "Warnung vor radioaktiven Stoffen oder ionisierenden Strahlen"

Unser eigener Gefahrgutbeauftragter steht gerne beratend zur Seite, sollte ein Gefahrgutbeauftragter für ein Unternehmen wirtschaftlich nicht tragbar sein. Die Bestellung externer Gefahrgutbeauftragter lässt das Gefahrgutrecht ausdrücklich zu.

Seit 1992 verfügt unser Strahlenschutzbeauftragter über die notwendige Fachkunde im Strahlenschutz gemäß §30 Abs.1 der Strahlenschutzverordnung für den Umgang mit radioaktiven Stoffen. geopro berät und stellt die Fachkunde interessierten Unternehmen zur Verfügung (externer Strahlenschutzbeauftragter).

Naturwissenschaftlich-technisch ausgebildete Mitarbeiter von geopro stehen auch für eine Beratung zum Thema Elektrosmog zur Verfügung. Bei Bedarf kann die Beratung mit Messungen unterstützt werden.

Messung von hochfrequenten elektromagnetischen Wechselfeldern mit einem Feldstärkemessgerät. Der damit messbare Bereich im Frequenzspektrum 800MHz bis 2,5GHz gilt baubiologisch als besonders relevant und wird kurz als Elektrosmog bezeichnet.
 
1 Frequenzmessungen an relevanten Orten
Auswertung
2 Belastungseinschätzung
Empfehlung
3 Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten


Zurück Seitenanfang Home © 2003-2018 geopro gmbh – Realisierung: Schutzbach EDV-Beratung  
.