.
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. X
 

Raumluftuntersuchungen auf Schadstoffe

Es gibt nahezu kein Gebäude, bei dem eine Belastung der Innenraumluft durch Schadstoffe grundsätzlich ausgeschlossen werden kann. Raumluft kann unter anderem durch Schadstoffe belastet sein, die durch Schimmelpilze und deren Stoffwechselprodukte (z. B. Mykotoxine), durch staub- oder faserförmige Partikel (z. B. Asbestfasern), durch Holzschutzmittel (z.B. PCP) oder durch leichtflüchtige (z. B. Formaldehyd) bis schwerflüchtige (z. B. PCB) Schadstoffe hervorgerufen werden.

Bei entsprechendem Verdacht führt ein sachkundiger und erfahrener Mitarbeiter der geopro eine Begehung in dem betreffenden Gebäude oder Raum durch, um auf diese Weise den Verdacht eingrenzen oder gar ausschließen zu können. Hierdurch können dem Auftraggeber gegebenenfalls Kosten eingespart werden. Im Anschluss daran wird eventuell über Raumluftuntersuchungen oder Materialuntersuchungen der Verdacht bestätigt oder ausgeräumt. Eine Dokumentation der durchgeführten Messungen mit Bewertung hinsichtlich der Einhaltung von aktuellen Grenzwerten und einer möglichen Gefährdung der Nutzer schließt die Messarbeiten ab.

Liegt eine konkrete Kontamination vor, kann die geopro einen Sanierungsvorschlag unterbreiten. Die Sanierung wird auf Wunsch von der geopro fachtechnisch begleitet und dokumentiert, das Sanierungsziel nach Abschluss der Arbeiten mittels Messungen überprüft.

Raumluftmessung in einer Schule.
 
1 Begehung
Auswertung
2 Raumluftbeprobung
Auswertung
3 Stellungnahme
Bewertung
4 Maßnahmnen


Zurück Seitenanfang Home © 2003-2018 geopro gmbh – Realisierung: Schutzbach EDV-Beratung  
.